Häufige Fragen

Hier sind einige Antworten zu häufig gestellten Fragen zum Rachels Weinberg® Wochenende zusammengestellt. Wenn Sie weitergehende Fragen haben, nutzen Sie bitte den Link: Kontakt

Die Kosten setzen sich zusammen aus Unterbringung mit Vollpension, Kaffeepausen, Kursmaterialien sowie Seminarbeitrag.
Für nachweisbar finanziell schwächer gestellte Betroffene bietet Rachels Weinberg® je nach Fall eine Ermäßigung an, um eine Teilnahme zu ermöglichen.
Anfragen bitte unter dem Link: Kontakt

Ein Rachels Weinberg® Wochenende beginnt am Freitag um 14:30 Uhr und endet am Sonntagnachmittag um 17 Uhr.
Um effektiv arbeiten und von der Einkehr voll profitieren zu können, ist die Anwesenheit aller Teilnehmer während des gesamten Wochenendes erforderlich.

Die Teilnehmer sind in Einzelzimmern untergebracht. Die Adresse des Einkehrhauses wird erst nach bestätigter Anmeldung bekanntgegeben, damit die Vertraulichkeit gewahrt bleibt.

An einem Wochenende können teilnehmen:

Frauen und Männer, die eine oder mehrere Abtreibung(en) hinter sich haben; Ehepaare, die ihr gemeinsames Kind abgetrieben haben, oder auch solche, wo das Ungeborene aus einer früheren Beziehung einer der Partner stammt. Kinder, die einen Abtreibungsversuch oder ihre eigene Abtreibung überlebt haben; Geschwister abgetriebener Kinder; Großeltern, die ihr Enkel durch Abtreibung verloren haben oder Druck bezüglich Abtreibung gemacht hatten; Klinikpersonal; jeder, der – auf welche Art auch immer – zu einer Abtreibung gedrängt hat und dies bereut.

Frauen (und ihre Partner), die eine In-vitro-Fertilisation hinter sich haben; Frauen und Männer, die Kinder über frühabtreibende Verhütungs- oder Abtreibungsmittel verloren haben.

Rachels Weinberg® Wochenenden werden von einem Team geleitet, das aus einem Priester (Pastor) und geschulten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen besteht.

Alle Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich und haben den Wunsch, Ihnen bei der Aufarbeitung Ihrer Abtreibungsfolgen möglichst hilfreich zur Seite zu stehen.

Normalerweise nehmen etwa sechs bis maximal zwölf Personen an einem Wochenende teil. Auf diese Weise hat jede Person genug Raum und Zeit, sich auf ganz persönliche Art und Weise einzubringen, zur Gruppenarbeit beizutragen und davon zu profitieren. Das Team vor Ort umfasst fünf oder mehr Mitarbeiter.

Rachels Weinberg® respektiert die verschiedenen religiösen Überzeugungen, Traditionen und kulturellen Prägungen. Niemand wird versuchen, religiös Druck auf Sie auszuüben. Vielmehr sind Sie eingeladen, in persönlicher Weise mit Ihrem Schöpfer in Kontakt zu treten.

Es ist uns jedoch wichtig, dass Sie zur Kenntnis nehmen, dass unsere Arbeit im Heilswerk Jesu Christi wurzelt.

Ja, das ist möglich.

Der Vorteil davon könnte sein, in der Zeit nach dem Wochenende nicht allein zu sein und jemanden zur Seite zu haben, der weiß, wovon Sie sprechen, weil er / sie es mit Ihnen erlebt hat. Außerdem haben Sie dann jemanden als Ansprechperson, wenn es wieder einmal schwierig werden sollte. Eine weitere Möglichkeit ist zum Beispiel, zur Gedenkfeier und Abschlussmesse am Sonntagnachmittag eine Ihnen nahestehende Person einzuladen.

Ja.

Wenn es mittlerweile schon durchgedrungen ist, dass Abtreibung die betroffenen Mütter und Väter schwer verletzt, so ist es noch kaum bewusst, dass und wie sehr Geschwister abgetriebener Kinder leiden. Sie finden im Rahmen des Wochenendes die Gelegenheit, darüber zu sprechen und in ihrem Schmerz, ihrer Wut und ihrer Trauer wahrgenommen zu werden.

Die Frage, die wir Ihnen vor einer Anmeldung stellen, wird sein, wie es Ihnen gedanklich damit geht, mit Männern und Frauen in einer Gruppe zu sein, die Abtreibungen durchführen ließen. Je nachdem kann es unter Umständen gut sein, sich mit Ihnen vorerst zu Einzelsettings zu treffen.

Es kann für Sie augenöffnend und heilend sein, die tiefe Trauer von Frauen und Männern über ihre abgetriebenen Kinder zu erleben. Und jene Mütter und Väter haben durch Sie ein Kind vor Augen, dass Ihnen auf spezielle Art greifbar macht, was eigentlich passiert ist.

Es ist Ihnen das gesamte Wochenende freigestellt, sich aktiv einzubringen und mitzumachen. Von Ihrer Beteiligung an den Übungen hängt freilich ab, wie viel Sie vom Wochenende profitieren werden, denn alle Gruppenaktivitäten im Verlauf des Wochenendes laden dazu ein, Ihre Gefühle auszudrücken und Ihre Probleme aufzuarbeiten. Die einzelnen Teile des Wochenendes bauen aufeinander auf.

Eine Abtreibung kann von den Betroffenen als ein überaus traumatisches Ereignis wahrgenommen werden. Fast jeder Mensch hat die Tendenz, schlimme Ereignisse geheim zu halten, vor allem, wenn es sich um ein mit Scham besetztes Thema handelt. Die Aufarbeitung eines solchen Geschehens wird begünstigt, wenn Sie Ihr Leben in einem sicheren, geschützten Rahmen betrachten dürfen, um sich nicht nur mit sich selbst, sondern auch mit Ihrem sozialen Umfeld zu versöhnen.

Der Gruppenprozess ist enorm hilfreich, denn jede Person wird bei der Einschätzung ihrer Erlebnisse von den anderen Anwesenden bestätigt und unterstützend begleitet. Da einige unserer Mitarbeiter nicht nur selbst von Abtreibung betroffen sind, sondern auch ihre Heilung im Rahmen eines Rachels Weinberg® Wochenendes erlangten, wissen sie recht gut, wie man Ihnen am besten beistehen kann, damit Sie den größtmöglichen Nutzen aus der Einkehrarbeit erzielen.

 Unsere Erfahrung zeigt, dass der Gruppenprozess, wenn Familienmitglieder ihn unterstützend begleiten, enorm förderlich ist.

Während der Einkehr streben wir danach, die durch Abtreibung entstandene Isolation und Sprachlosigkeit durch eine vorurteilsfreie Gruppenarbeit aufzulösen. Die Tatsache, dass andere Teilnehmer Ihr Leid anerkennen und mit Ihnen gemeinsam diesen Aufarbeitungsprozess durchlaufen, wird Ihnen eine große Hilfe bei Ihrer eigenen Trauerarbeit sein. Ein Vertrauensverhältnis entsteht in der Gruppe erstaunlich schnell und Ihre Angst wird sehr bald verfliegen. Unser Team steht Ihnen jederzeit bei und Sie dürfen sich bei uns aussprechen.

Eingebunden zu sein in eine Gruppe, die gemeinsam einen Trauerprozess durchmacht, verdeutlicht einen wichtigen Aspekt der menschlichen Natur: Obwohl wir Individuen sind, sind wir unabänderbar soziale Wesen. Ein Mangel an gemeinschaftlichem Miteinander vermindert oder zerstört unser Wohlbefinden.

Nur in einem vorurteilsfreien Rahmen fühlen wir uns vor sozialer Ausgrenzung sicher. In einer derart geschützten Umgebung ist es leichter, unsere tiefer liegenden Seelenschichten zu entdecken und sich ihnen zu stellen. Das macht bereit für Gottes Vergebung und das Anerkennen des abgetriebenen Ungeborenen als ‚mein Kind‘.

Vergebungsvolle Gnade zu erleben, wirkt im sozialen Miteinander von Gleichgesinnten sehr tief. In der Gruppe  entdeckt man, wie sogar seelenzerreißendes Leid die Basis für eine sinnstiftende Existenz bilden kann. Das Gefühl, in einer schützenden Gruppe vertrauensvoll angenommen zu sein, hilft,  die  Abtreibung zu verarbeiten.

Durch die Einbeziehung anderer Menschen in einer Gruppe kann die soziale Isolation aufgebrochen werden, weil die betroffene Person erfährt, dass sie mit ihren Problemen nicht allein dasteht.
Solange eine Frau meint, die ihr nahestehenden Personen könnten sie wegen der Abtreibung zurückweisen, fühlt sie sich blockiert. Sie hat Angst vor Ablehnung und Verletzung. Es fällt ihr schwer, an bedingungslose Annahme zu glauben. Mitunter können wir uns nur in dem Maße als geliebtes Wesen wahrnehmen, als wir uns von anderen angenommen fühlen. Genau das wird in der Gruppe erlebbar und schafft neues Selbstvertrauen.

Das Wochenende ist besonders für Ehepaare hilfreich, die bisher nicht fähig waren, gemeinsam zu trauern.

Die Schwierigkeit, den Kindesverlust zuzugeben und die Weigerung, Schmerz anzuerkennen oder darüber zu sprechen, bewirken Distanz, Bitterkeit und Spannung.
Wenn (Ehe-)Partner gemeinsam die Einkehr durchleben, öffnen sie sich für eine spürbare Zunahme der körperlichen und emotionalen Nähe.

Ja, selbstverständlich. Jederzeit.

Einerseits, weil alle Mitarbeiter im Team unter Schweigepflicht stehen, und andererseits, weil wir uns an das Datenschutzgesetz halten. Wenn Sie sich zu einem Rachels Weinberg® Wochenende anmelden, werden Ihre Daten und Ihre Geschichte niemals, unter gar keinen Umständen, an Außenstehende oder eine andere Organisation weitergegeben.

Ebenso verpflichten wir alle Teilnehmer, über das am Wochenende Gesehene und Gehörte für allezeit absolutes Stillschweigen zu bewahren.

Wir bieten den Teilnehmern ungefähr vier bis sechs Wochen nach dem Wochenende ein Nachtreffen an, das einen halben Tag dauert. Wir tauschen uns aus, wie es in Ihrem Leben vorangeht und behandeln Fragen, die vielleicht erst nach dem Wochenende aufgekommen sind.

Bitte klicken Sie auf den Link: Kontakt

Alle nötigen Informationen zum Wochenende erhalten Sie dann per E-Mail oder Telefon.

Gerne können ehemalige Teilnehmer/Teilnehmerinnen auf verschiedene Weise bei Rachels Weinberg® Wochenenden mitarbeiten oder sich anderweitig einbringen (z.B. durch Gebetsunterstützung, durch Hilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit oder in der Organisation). Je nach Aufgabe gibt es verschiedene Einschulungen dazu. Nehmen Sie mit uns diesbezüglich Kontakt auf – mittels E-Mail oder Telefonat. Die Kontaktdaten finden sie unter dem Link: Kontakt

Wir helfen weltweit. Fürsorglich. Fachlich kompetent.

Wir helfen bei Trauer und seelischem Schmerz nach Abtreibung. Ihre Spende ermöglicht unsere Arbeit. Herzlichen Dank.

Wir helfen weltweit. Fürsorglich. Fachlich kompetent.

Wir helfen bei Trauer und seelischem Schmerz nach Abtreibung. Ihre Spende ermöglicht unsere Arbeit. Herzlichen Dank.